Änderungen an den Mitgliederbestimmungen (22.08.2021)

In einem Head Management Meeting am 22. August 2021 wurden drei Änderungen für die Mitgliederbestimmungen beschlossen.


Übersicht der Änderungen

  • § 4 Absatz 1: Der Loginzeitraum der Mindestaktivität für die Community Aktivitätspflicht wird von sieben (7) Tagen auf vierzehn (14) Tage erhöht.
  • § 4 Absatz 3: Community Plattform Aktivitätsverwarnungen halten nun acht (8) statt ursprünglich vier (4) Wochen.
  • § 5 Absatz 6: Anpassung um eine Genehmigungsmöglichkeit für Aushilfsaktivitäten bei externen Trainingsspielen einzuräumen.


Detailveränderungen


§ 4 Absatz 1 Alt:

(1) Mitglieder verpflichten sich dazu, eine Mindestaktivität auf der Community Plattform zu erzeugen. Dazu müssen Mitglieder mindestens einen (1x) Login je sieben (7) Tage durchführen.


§ 4 Absatz 1 Neu:

(1) Mitglieder verpflichten sich dazu, eine Mindestaktivität auf der Community Plattform zu erzeugen. Dazu müssen Mitglieder mindestens einen (1x) Login je vierzehn (14) Tage durchführen.


§ 4 Absatz 3 Alt:

(3) Bei einem Verstoß gegen die Mindestaktivität wird je Verstoß eine (1) Aktivitätsverwarnung je Typ (Plattform oder Teamspeak) für das jeweilige CYREX ID Benutzerkonto hinterlegt. Jede Aktivitätsverwarnung hält für vier (4) Wochen nach der Austellung und läuft dann automatisch ab.


§ 4 Absatz 3 Neu:

(3) Bei einem Verstoß gegen die Mindestaktivität wird je Verstoß eine (1) Aktivitätsverwarnung je Typ (Plattform oder Teamspeak) für das jeweilige CYREX ID Benutzerkonto hinterlegt. Die Teamspeak Aktivitätsverwarnung bleibt für vier (4) Wochen und die Community Plattform Aktivitätsverwarnung für acht (8) Wochen aktiv. Nach Ablauf der jeweiligen Zeitspanne läuft die entsprechende Verwarnung automatisch ab.


§ 5 Absatz 6 Alt:

(6) Die Teilnahme an externen Trainingsspielen oder Probespielen ist grundsätzlich verboten und wird von der Organisation als Kündigung der Mitgliedschaft gewertet.


§ 5 Absatz 6 Neu:

(6) Die Teilnahme an externen Trainingsspielen oder Probespielen ist grundsätzlich verboten und wird von der Organisation als Kündigung der Mitgliedschaft gewertet. Sollte eine Teilnahme als Aushilfe bei einem externen Trainingsspiel gewünscht werden, kann dafür eine Gehehmigung beim zuständigen Abteilungsleiter beantragt werden. Es wird für jeden Einzelfall erneut geprüft, ob der Abteilungsleiter die Anfrage bewilligt oder ablehnt.